Sind Sie volljährig in Ihrem Land?

Nicht aus Deutschland?

Wähle dein Land
GroßbritannienSpanienPortugalDeutschlandItalienVereinigte StaatenMexikoAfghanistanAlbanienAlgeriaAndorraAngolaAntigua und BarbudaArgentinienArmenienAserbaidschanAustralienBahamasBahrainBangladeschBarbadosBelgienBelizeBeninBhutanBolivienBosnien und HerzegowinaBotswanaBrasilienBrunei DarussalamBulgarienBurkina FasoBurundiChadChileChinaComorosCongoCosta RicaDem. Volksrepublik LaosDominikaDominikanische RepublikDschibutiDänemarkEcuadorEl SalvadorElfenbeinküsteEritreaEstoniaEswatiniFidschiFinnlandFrankreichGabun GambiaGeorgienGhanaGranadaGriechenlandGuatemalaGuineaGuinea-BissauGuyanaHaitiHondurasIndienIndonesienIrakIranIrlandIslandIsraelJamaikaJapanJemenJordanienKambodschaKamerunKanadaKap VerdeKasachstanKeniaKirgisistanKiribatiKolumbienKroatienKubaKuwaitLesothoLettlandLibanonLiberiaLibyenLiechtensteinLitauenLuxemburgMadagaskarMalawiMalaysiaMaledivenMaliMaltaMarokkoMarshall IslandsMauretanienMikronesien MonacoMongoleiMontenegroMozambiqueMyanmarNamibienNauruNepalNeuseelandNicaraguaNiederlandeNigerNigeriaNord-MazedonienNorwegenOmanOsttimorPakistanPalauPanamaPapua-NeuguineaParaguayPeruPhilippinenPolenQaṭarRepublik Moldau República Popular Dem. de CoreaRuandaRumänienRussische FöderationSambiaSamoaSan MarinoSankt LuciaSaudi ArabiaSchwedenSchweizSenegalSerbienSeychellenSierra LeoneSimbabweSingaporeSlowakeiSlowenienSolomon IslandsSomaliaSouth KoreaSri LankaSt. Kitts und NevisSt. Vincent und die GrenadinenSudanSurinamSyrienSão Tomé und PríncipeSüdafrikaTadschikistanTansaniaThailandTogoTongaTrinidad und TabagoTschechische RepublikTunesienTurkmenistanTuvaluTürkeiUgandaUkraineUngarnUruguayUzbekistanVanuatuVenezuelaVereinigte Arabische EmirateVietnamWeißrusslandZentralafrikanische Republik ZypernÄgyptenÄquatorial-GuineaÄthiopienÖsterreich
28/04
2021

Wahnsinn oder Genialität: Der künstlerische Prozess

„Es gibt kein Genie ohne einen Schuss Verrücktheit“, verkündete der Philosoph Aristoteles vor zweitausend Jahren. Die Beziehung zwischen Verrücktheit und Genialität hat sich zu einem hartnäckigen kulturellen Gedanken entwickelt, der seit Jahren von Wissenschaftlern und Psychologen debattiert und erforscht wird. Insbesondere der Figur der gequälten Künstlerseele wohnt eine extrem romantische und mächtige Narrative inne. Erinnern wir doch mal wie verwoben Vincent van Goghs Kunst mit seiner bekannten Lebensgeschichte war. Obwohl er sich selbst brutal das eigene Ohr abgeschnitten hatte, war van Gogh bekannterweise ein Genie, das nicht mit der grausamen Realität des Lebens fertig wurde. Und dann ist da noch J.M.W. Turner, der sich inmitten eines heftigen Sturms an den Mast eines Schiffes festzurrte, im Verlangen „wirkliche Angst“ zu verspüren.

 

Diese Gedanken machen uns klar, dass der Mensch an seine grenzen gebracht werden muss, um die Welt ganz anders zu betrachten. Auf der Schattenseite des Denkens zu sein und das logische Gedächtnis waren Themen mit denen sich die Surrealisten befassten. Auf ihrer Suche nach künstlerischer Innovation, versuchten die Surrealisten die Kreativität des Unterbewusstseins zu erschließen. Künstler wie Salvador Dalí, Max Ernst, René Magritte und André Breton – Pionier des Surrealismus – waren stark von den Sigmund Freuds Forschungsarbeiten beeinflusst. Sie betrachteten Psychoanalyse und die Lehre des Unterbewusstseins als Werkzeug zur Inspiration und Hypnose, um das logische Denken auszuschalten. Beim künstlerischen Prozess wird divergierendes Denken, Vorstellungskraft und Offenheit gepriesen.

 

Sobald die Kreativität entfacht ist, werden die Ideen durch harte Arbeit und Besessenheit umgesetzt. Die romantische Idee eine Künstlers in Erwartung von der Muse geküsst zu werden, ist überflüssig – Beständigkeit und verbissene Beharrlichkeit sind gefragt. Und dann ist da noch das Element der Risikobereitschaft und auszubrechen, schließlich ist jeder Künstler auf irgendeine Weise vom Abenteuergeist beseelt. Die Performance-Künstlerin Marina Abramovic bestätigt dies: „Wenn wir immer den leichten Weg gehen, ändern wir uns nie.“

 

Ein Risiko einzugehen bedeutet, den Staus Quo herauszufordern und die ungeschrieben Regeln der Gesellschaft, der Kunst und des Business zu brechen. Mark Rothko war der Meinung, „Kunst ist eine Abenteuerreise in eine unbekannte Welt, die nur von jenen entdeckt werden kann, die dazu bereit sind, ein Risiko einzugehen.“ Der künstlerische Ausdruck „Avantgarde“, aus dem französischen „avant-garde“ bedeutet wortwörtlich Vorhut, also diejenigen , die auf dem Vormarsch sind. Die Verwendung dieses Begriffs zur Beschreibung künstlerischer Innovation bestätigt uns, dass Genialität im kreativen Prozess bedeutet, der Erste zu sein, der etwas macht und somit dem ausgesetzt ist, sich lächerlich zu machen, für verrückt erklärt zu werden oder gar schlimmer.

Der Übergang von Wahnsinn zur Genialität ist bei den Impressionisten deutlich zu erkennen. Sie führten eine neue Art und Weise ein, Dinge zu betrachten, Erfahrungen darzustellen und setzten dies in ihrer Kunst um, wofür sie hart kritisiert wurden. Werke von Monet, Renoir, Degas und Cezanne wurden von der jährlichen Kunstausstellung Salon de Paris (seit dem 17 Jh. Der internationale Kunstevent schlechthin) abgelehnt. Ein Kritiker verglich das Werk „Impression, Sonnenaufgang“ von Monet mit einer Tapete, verurteilte es als unvollendet und benutzte den Begriff „Impressionist“ als Schimpfwort. Dann übernahmen die Künstler ihn und signalisierten damit ihre Selbstsicherheit und ihre Resilienz.

 

Der Übergang von der Verrücktheit, vom Wahnsinn zur Genialität beschränkt sich jedoch nicht auf die Impressionisten. Wir können viele Beispiele auf allen Gebieten der Kunst finden, die viele verschiedene künstlerische Disziplinen umfasst: bildende Kunst, zeitgenössische Kunst, digitale Kunst, darstellende Kunst und Bildhauerei. Artemisia Gentileschi, Malerin aus dem 16. Jh., bahnte den weiblichen Künstlerinnen den Weg. Sie musste viele persönlichen Schwierigkeiten und Tragödien überwinden. In ihren Briefen kommt ihre Selbstsicherheit und Entschlossenheit zum Ausdruck, in Bezug auf den Lebensstil, den sie führen wollte. David Hockney, einer der berühmtesten Maler der Geschichte, ist stets am experimentieren und dabei, sich an die neuen Technologien, Techniken und Materialien anzupassen; kürzlich mit einem iPad, vorher jedoch auch mit seinen Collagen aus Polaroid-Bildern aus den Siebzigern. In ihren Performances wehrte sich Yoko Ono gegen die Idee, dass Kunst etwas Greifbares sein muss, dass es eine körperliche Präsenz erfordert. Sie war eine mutige und innovative Pionierin dieser Disziplin. Und Giacometti änderte unsere Vorstellung, wie der menschliche Körper in der Bildhauerei darzustellen sei in Werken, die heute überall auf den ersten Blick wiedererkannt werden.

 

In vielen fällen gehen Kunst und Wahnsinn Hand in Hand. Wir alle kennen renommierte Künstler, die für „verrückt“ erklärt wurden, als sie feste Regeln brachen und den Trampelpfad der Kunst verließen. Genau das geschah, als Martin Miller den Wunsch äußerte, seinen nach ihm benannten Gin nur um des Gins willen zu kreieren. Sie sagten zu ihm „Du bist verrückt, packen wir‘s an! “

Wir hoffen, dass der heutige Post Ihnen gut gefallen hat. Falls Sie unseren letzten Post vermissen haben, einfach hier klicken.

Unsere Gins

Martin Miller’s Gin ist weithin als weltweit bester „Super Premium“ Gin anerkannt. Er hat in den letzten 15 Jahren mehr Auszeichnungen bei den weltweit führenden Spirituosenwettbewerben erhalten als jeder andere Gin.

OriginalMartin Miller Gin

Original

Unkonventionelle englische Destillation feinster Botanicals,
gemischt mit dem reinsten isländischen Wasser.
Wahnsinn oder Genial?
WestbourneMartin Miller Gin

Westbourne

Unterstützung von Innovation und Mixologen mit einem hocharomatischen Gin durch kunsthandwerkliche Präzision auf höchstem Niveau.
Wahnsinn oder Genial?
9 MoonsMartin Miller Gin

9 Moons

In England destillierter Gin, der in französischen Eichenfässern im kühlen und trockenen isländischen Klima reift. Wahnsinn oder Genial?
SummerfulMartin Miller Gin

Summerful

Ein preisgekrönter Gin, der mit Zutaten abgerundet wird,
in denen der Sommer Islands und Englands steckt. Wahnsinn oder Genial?
WinterfulMartin Miller Gin

Winterful

Aromen aus den Wintern Englands und Islands werden einem preisgekrönten Gin zugegeben.
Wahnsinn oder Genial?
0